dark-pictures.org

Konzertfotografie – Konzertberichte – Rezensionen

Bericht Steam Noir / Dragon Days Stuttgart

Vom 11. bis 14. Juli fand in Stuttgart zum zweiten Mal das Fantasy- und Literaturfestival „Dragon Days“ statt. Das Besondere an dem Festival ist, dass es dabei nicht nur um 2013-07-13_steamnoir_modenschau_Bild_3452
Fantasyliteratur an sich geht, sondern sämtliche mediale Formen überschreitet. So gab es eine Vielzahl an spannenden Veranstaltungen, wie z.B. die Buffy-Nacht oder ein Vortrag über die Animationen in Game of Thrones von den Machern selbst.

Ein besonderes Highlight war die Modenschau des Labels RedCat 7. Im Foyer des Wilhelmspalais präsentierte die Designerin Sammy the Scissors bei einer aufwendig choreografierten Modenschau ihre fantastischen Kreationen, die sich stilistisch zwischen der Mode der deutschen Jahrhundertwende und dem Stil des Film Noir ansiedeln lassen. Auch Elemente des Burlesque ließen sich ausmachen, sowie Anlehnungen an die 20er Jahre.

2013-07-13_steamnoir_modenschau_Bild_9238Die Kollektion entstand in Zusammenarbeit mit den Machern der Graphic Novel „Steam Noir“. So fanden sich neben militärisch anmutenden Kreationen auch burleske Schleppenröcke mit Korsetts und dem Steampunk entlehnte Kleidungsstücke aus Leder in gedeckten Brauntönen.

Die Designerstücke wurden von aufwendig gestylten Models in drei Durchgängen präsentiert und rissen das bunte und zahlreich erschienene Publikum durch ihre lebendige und souveräne Performance in ihren Bann. Ausgefallenes Make-up mit Airbrush in Zahrad-Optik oder an „Die Glasbücher“ erinnernde, maskenartige Schattierungen sowie strenge oder fantasievoll aufgetürmte Frisuren unterstrichen die einzelnen Stilrichtungen der Kreationen.

Wer die Comics gelesen hatte, konnte so manch wohlbekanntes Kleidungsstück auf dem Laufsteg wiederfinden. So zum Beispiel Uniformen, die an die des Leonardsbundes erinnerten, das von Manuela an Frau D ausgeliehene, tief dekolletierte Kleid oder auch das Kupferherz selbst, welches im Rahmen eines wunderschön anzusehenden Spitzentanzes im Mittelpunkt stand. Die Tänzerin trug dazu die Maske von Leander, die auch auf dem Cover des dritten Bandes zu bewundern ist.

Auch für alle jene, die die Comics noch nicht kannten, war die Modenschau ein spannendes Erlebnis. Die besonderen und einzigartigen Kreationen des Labels Redcat 7 sprachen für sich.

Die Modenschau
2013-07-13_steamnoir_modenschau_Bild_9354

Der erste Durchgang zeigte strenge Mode im Stil der 40er Jahre mit Hosenanzügen, Blusen, und hochgeschnittenen Knickerbockern und Bleistiftröcken. Dazu trugen die Models verspielte Hütchen, Zylinder, Taillengürtel und Taillenkorsetts in Anlehnung an Steampunk und Jahrhundertwende.

Im zweiten Durchgang präsentierte Redcat 7 sehr weibliche und viel Haut zeigende Kreationen mit Korsetts in bunten Farben und langen, gerüschten Schleppenröcken, mit denen die Models anmutig über den Laufsteg schritten. Komplettiert wurden die Kleider durch an Marie Antoinette erinnernde Haarkreationen und ein wunderschönes, puppenhaftes Make-up.

Eine besondere Steigerung gab es im dritten Durchgang, bei dem Lackkorsetts mit Strapsen, BHs und Schulterklappen präsentiert wurden, zu denen die Models mit Polizeimütze und Megaphon
bekleidet Raum für die folgenden Kreationen schafften: Es folgte ein Spitzentanz mit dem Kupferherz in einem wunderschönen Kleid mit buntem Korsett und einem dunkelroten Ballonrock. Im Anschluss folgte ein Model mit riesigen Serafenflügeln mit ihren Schützlingen in knappen, dem Steampunk entlehnten Röcken mit passenden Oberteilen. Diese brachten die Menge mit ihrer energiegeladenen Show ordentlich zum Kochen und ernteten im Anschluss ihren wohlverdienten Applaus.

Bilder der gesamten Modenschau gibt es hier: Modenschau

Für mehr Infos und weitere tolle Kreationen von Sammy the Scissors geht es hier zu ihrer Website: www.redcat7.de

Wer mehr über die Graphic Novel “Steam Noir” erfahren möchte, ist hier richtig: www.steamnoir.com

Autorin: Juno

 

 

2 Replies